ONKO-KREIS

Krebs - Krankheit und Therapie verstehen, selber aktiv werden!

Die Ambulanz für Naturheilkunde und Integrative Onkologie der KIM II bietet  Krebserkrankten, Angehörigen und Interessierten eine Vortrags- und Gesprächsreihe an.

 Eingang Haus E

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss an die Vorträge können Sie mit der Referentin Prof. Jutta Hübner und auch mit anderen Teilnehmern austauschen. Für Selbsthilfegruppen können auch auf die Bedürfnisse ihrer Gruppe zugeschnittene Vorträge erfolgen.

In Kooperation mit utc_logo_NEU_ab_2016-06-09-einzeilig
   Lo-DKG-Thueringen-gruen

Programm Februar - April  2017

Download Jan-Feb

Download März-April

Prof_Hübner_Beratung

Referentin: Prof. Dr. Jutta Hübner, W2-Professorin für Integrative Onkologie

20.02.2017, 16:00 - 17:00 Uhr: Ernährung und körperliche Aktivität – was ist gesund während und nach der Therapie?

Ernährung ist lebensnotwendig. In diesem Vortrag möchten wir Ihnen erklären, wie eine gesunde Ernährung während und nach der Therapie aussieht und was Sie tun können, wenn Sie während der Therapie nicht mehr alles vertragen.

Bewegung ist gesund. Aber lange Zeit haben wir gedacht, dass Tumorpatienten sich schonen sollten. Heute wissen wir: Körperlich aktiv sein ist der Schlüssel für eine bessere Verträglichkeit der Therapie. Aber nicht jedem macht Sport Spaß. Bewegung muss nicht Sport sein, wir stellen Ihnen einige andere Möglichkeiten vor.

27.02.2017, 16:00 - 18:00: Komplementäre Medizin und Naturheilkunde

Was kann ich selber tun? Was kann die Natur für mich tun? Viele Patienten wünschen sich eine begleitende natürliche Therapie. Die wichtigsten Möglichkeiten fassen wir in diesem Vortrag zusammen und zeigen Ihnen die Chancen aber auch Risiken dieser Methoden.

13.03.2017, 16:00 - 17:00 Uhr: Was ist Krebs?

Dieser  Vortrag soll Betroffenen, ihren Angehörigen aber auch interessierten Laien erklären, wie Krebs entsteht, was die Ursachen sind und was im Körper passiert.

20.03.2017, 16:00 - 17:00: Wie wird Krebs behandelt?

Die Krebstherapie hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Neue Medikamente bekämpfen den Tumor zielgerichtet. Aber auch in der Chirurgie und Strahlentherapie gibt es viele Verbesserungen. Operationen werden mit einer Schlüssellochtechnik gemacht, Strahlen werden punktgenau auf den Tumor gelenkt. Und auch die moderne Chemotherapie ist viel besser verträglich als viele alte Mittel. Hinzu kommen moderne Medikamente gegen Nebenwirkungen. Patienten, die diese modernen Möglichkeiten, wie sie am Universitätsklinikum angewendet werden, kennen, haben weniger Angst vor der Therapie und können mit ihren Ärzten besser über die Wirkungen und Nebenwirkungen ihrer persönlichen Therapie sprechen.

27.03.2017, 16:00 - 18:00: Komplementäre Medizin und Naturheilkunde

Was kann ich selber tun? Was kann die Natur für mich tun? Viele Patienten wünschen sich eine begleitende natürliche Therapie. Die wichtigsten Möglichkeiten fassen wir in diesem Vortrag zusammen und zeigen Ihnen die Chancen aber auch Risiken dieser Methoden.

03. 04. 2017 16.00 – 17.00: Nebenwirkungen der Tumortherapie
und ihre Behandlung

Welche gibt es und was kann die moderne Onkologie dagegen tun? Nur wenn Patient und Arzt eng zusammen arbeiten, kann es gelingen, Nebenwirkungen der Therapie so gering wie möglich zu halten. Patienten die wissen, welche Möglichkeiten es gibt, wenden sich gezielter an ihre Ärzte, wenn Nebenwirkungen auftreten und können schneller Hilfe bekommen.

24.04.2017 16.00 – 17.00: Ernährung und körperliche Aktivität – was ist gesund während und nach der Therapie?

Ernährung ist lebensnotwendig. In diesem Vortrag möchten wir Ihnen erklären, wie eine gesunde Ernährung während und nach der Therapie aussieht und was Sie tun können, wenn Sie während der Therapie nicht mehr alles vertragen.

Bewegung ist gesund. Aber lange Zeit haben wir gedacht, dass Tumorpatienten sich schonen sollten. Heute wissen wir: Körperlich aktiv sein ist der Schlüssel für eine bessere Verträglichkeit der Therapie. Aber nicht jedem macht Sport Spaß. Bewegung muss nicht Sport sein, wir stellen Ihnen einige andere Möglichkeiten vor.

Veranstaltungsort: Univeristätsklinikum Jena, 07747, Am Klinikum 1, Haus E, Seminarraum 9 (Ebene II)

SR 9a-9b

Zum Vergrößern
bitte auf das Bild klicken 






Kontakt

Chefsekretariat

Frau Claudia Herrmann
Tel.: +49  3641 9-324201

Frau Gabriele Stoschek
Tel.: +49  3641 9-324206

Fax: +49  3641 9-324202
 

Hotline des diensthabenden Oberarztes
+49  3641 9-324280


News

ONKO-KREIS: Regelmäßig stattfindende Vorträge für Krebserkrankte und ihre Angehörigen

Der nächste Termin: 20.02.2017, 16:00-17:00h "Ernährung und körperliche Aktivität - was ist gesund während und nach der Therapie"


Kongresse

  tkg-tkk-2017-SaveTheDateBannerBild